Page 26 - Flipbook_Segnitz_2022-04-26_ohnePreise
P. 26

   Bordeaux
  Haut-Médoc
Château La Lagune*
3ème Cru Classé Haut-Médoc A.O.C.
Château Belgrave
5ème Cru Classé Haut-Médoc A.O.C.
Château Sociando-Mallet
Haut-Médoc A.O.C.
Château de Camensac
5ème Cru Classé Haut-Médoc A.O.C.
Château Cantemerle
5ème Cru Classé Haut-Médoc A.O.C.
Château La Tour Carnet
4ème Cru Classé Haut-Médoc A.O.C.
Château Lanessan
Haut-Médoc A.O.C.
Château Charmail
Cru Bourgeois Haut-Médoc A.O.C.
* = Zertifiziert nach EG-Öko-Verordnung FR-BIO-01
073361 073461 090501 090101
073361 2016
073461 2018
090561 2019 090501 2019 090501 2016
048361 2018 048305 2018 048361 2016 048305 2011
090412 2019 090415 2019 090401 2016 090405 2016
090101 2019 090101 2016
059861 2018 059865 2017 059801 2016
071261 2015
Inhalt Karton Liter Einheit
0,75 6
0,75 6
0,75 6 0,75 12 0,75 12 0,75 6 1,50 6 0,75 6 1,50 6 0,375 12 1,50 1 0,75 12 1,50 6 0,75 12 0,75 12
0,75 6 1,50 6 0,75 12 0,75 6
Farbe
Bestell- nummer
Jahrgang
                            24
  Château Belgrave
Château Belgrave
In der Bordeaux-Klassifikation von 1855 als 5ème Cru eingestuft, war Château Belgrave bis 1980 ein eher belangloses Weingut. Rettung kam durch das Bordelaiser Weinhandelshaus Dourthe, das das Château kaufte und umfangreiche Investitionen in Kellertechnik und Weinbergen tätigte. Mit der Verpflichtung des großen Michel Rolland als Önologen brach ein neues Zeitalter an. Da das direkt neben Saint Julien und Château Lagrange gelegene Weingut über 60 Hektar außerordentliches Terroir verfügt, konnte hier in nur fünf Jahren mit der Umstellung auf naturbedingte organische Weinbergsarbeit bei gleichzeitiger Ertragsreduktion auf nunmehr nur noch 30 Hektoliter pro Hektar ein Quantensprung erreicht werden.
Haut-Médoc
Das Haut-Médoc bildet den südlichen Teil der Region Médoc, der auch als eigene Appellation mit rund 4.600 Hektar Rebfläche definiert ist. Die Region erstreckt sich über etwa 60 Kilometer von Norden nach Süden, von Saint-Seurin de Cadourne nach Blanquefort. Sechs berühmte Orte bilden innerhalb des Haut-Médocs eigene Gemeinde-Appellationen. Von Norden nach Süden sind dies: Saint-Estèphe, Pauillac, Saint-Julien, Listrac-Médoc, Moulis und Margaux. Aufgrund der Ausdehnung der Appellation sind die Böden von ausgesprochen vielfältiger Natur. Man kann jedoch ein leichtes Übergewicht an Quartär-Kiesschichten (Graves Garonnaises) feststellen, die an manchen Stellen Hügelkuppen gebildet haben.
 Frankreich
























































   24   25   26   27   28